INFOS
 

 
 

klavierstimmer-service03002013.gif klavierstimmer-service03002011.gif klavierstimmer-service03002009.gif klavierstimmer-service03002007.gif klavierstimmer-service03002005.gif klavierstimmer-service03002003.gif klavierstimmer-service03002001.gif
für Sie unterwegs Mo-Sa  8.00 - 20.00 Uhr
 
Terminvereinbarung unter
TERMINANFRAGE
oder
Tel.: 05233 - 93 73 0

1. Ihr Klavier - ein besonderes Instrument

Ein Klavier bzw. ein Flügel wird bis zum heutigen Tage im hohen Maße von Hand fertiggestellt. Es besteht aus bis zu 10 000 Einzelteilen aus Holz, Stahl, Filz und Leder. Es ist nicht nur ein schönes Möbelstück, sondern ein mechanisches Präzisionswerk, das respektvoll behandelt werden sollte.

2. Der ideale Aufstellungsort

Das Instrument sollte nicht direkt am Fenster oder an einem Heizkörper aufgestellt werden und keiner direkten Sonnenausstrahlung ausgesetzt sein, idealerweise an einer Innenwand also. Das Raumtemperatur sollte das ganze Jahr über im Bereich 19°C - 23°C , die Luftfeuchtigkeit im Bereich 45%-70% liegen.

3. Warum verstimmt sich das Klavier?

Ihr Instrument beherbergt ca. 220 Seiten mit einer Gesamtzugspannung von etwa 18-21 Tonnen (!). Temperaturschwankungen und Änderungen der Luftfeuchtigkeit sind die Hauptursachen für das Verstimmen. Bei älteren Instrumenten spielt natürlich auch eine gewisse Materialmüdigkeit (Saiten, Stimmstock) eine zunehmende Rolle.

4. Wie oft sollte man das Klavier stimmen lassen?

Die Klavierhersteller empfehlen eine Stimmung alle sechs Monate, bei intensiver Nutzung sogar alle vier Monate. Dies hilft, die Spannung der Saiten und des Rahmens zu erhalten. Außerdem wird bei jeder Stimmung die Mechanik kurz durchgesehen. Kleinere Reparaturen können dann sofort gemacht werden und helfen, Ihr Instrument in Schuß zu halten. Spätestens nach einem Jahr sollten Sie Ihr Klavier wieder stimmen lassen. Wenn Sie zuviel Zeit verstreichen lassen, wird die danach folgende Stimmung immer teurer.

5. Mein Klavier wurde sehr lange nicht gestimmt. Kann man es überhaupt wieder spielbar machen?

Wenn die Mechanik intakt ist - ja. Die Saiten müssen sich allerdings an die richtige Spannung wieder gewöhnen und zunächst "hochgezogen" werden. Hier ist eine Vorstimmung erforderlich, die zusätzlich etwa eine Stunde dauert und 35,- € mehr kostet. Es gibt auch Fälle, in denen eine Überholung der Mechanik nötig ist. Dies ist natürlich kostspieliger.
Das Üben auf einem Instrument, das nur teilweise funktioniert oder sich von Tag zu Tag verstimmt, macht allerdings wenig Sinn und vor allem wenig Spaß. Bei einigen, meist alten Klavieren wäre der Aufwand für eine Generalüberholung im Vergleich zum Wert des Instrumentes zu hoch. Hier sollten Sie überlegen, lieber ein gutes gebrauchtes Instrument zu kaufen..

6. Wann und warum braucht man eine Vorstimmung?

Das Stimmen eines Klavieres spielt sich in einem feinen, sehr engen Bereich ab. Verändert man die Spannung einer Saite um mehr als einen bestimmten Betrag, so wirkt sich das auf die Spannung des ganzen Rahmens und beeinflußt die Tonhöhe der anderen Saiten - die veränderte Spannung überträgt sich sozusagen über den Rahmen auf die anderen Saiten. Wenn man auf diese Weise ein Klavier stimmt und bei der letzten Saite angekommen ist, sind die zuerst gestimmten Saiten bereits wieder verstimmt.
Bei einer Vorstimmung werden alle Saiten zunächst grob auf eine Spannung gebracht, die etwas höher als die letztendlich benötigte ist. Erst danach in einem zweiten Durchgang wird die Feinstimmung (Standard-Stimmung) vorgenommen.
Eine Vorstimmung ist erforderlich, wenn die Tonhöhe z.B. bei a' statt 440 Hz weniger als 336 Hz beträgt oder wenn sich das Klavier sehr "schräg" anhört; sie dauert zusätzlich etwa eine Stunde und kostet 35,- € Aufpreis. Die Vorstimmung wird direkt vor der Standard-Stimmung am selben Termin vorgenommen.
Ist die Stimmung des Klavieres gleichmässig abgesunken und sind Sie nicht darauf angewiesen, mit anderen Instrumenten zusammen zu spielen, kann man das Klavier insgesamt durchaus tiefer stimmen und auf die Vorstimmung verzichten.

7. Mit welchen Kosten muß ich rechnen und wie lange dauert es?

 Leistung  
Preis
 Dauer
 Standard-Stimmung
 lt. Tabelle (Preise und Orte)
 ca. 1,5-2.0 Std.
 
 Zusatzarbeiten nach Absprache:
 
Vorstimmung
 35,-€
 ca. 1 Std.
neue Saite im Diskant
 13,-€
 ca. 15 Min.
neue Baßsaite
(wird nach Maß angefertigt)
 ca. 35,-€
 (2. Termin nötig)
neuer Wirbel
 8,-€
ca.8 Min.
kleine Reparatur 
 6,-€ pro 10 Min.
 nach Aufwand

8. Reinigung der Tastatur

Die Tasten reinigen Sie am besten mit einem weichen Naturledertuch. Sind die Verschmutzungen stärker, empfielt sich ein Klaviaturreinigungstuch, ggf. leicht angefeuchtet..

9. Reinigung des Gehäuses

Um den Staub wegzuwischen, verwenden Sie am besten ein antistatisches Tuch. Sind die Oberflächen poliert, können Sie Polierwasser und ein Microfasertuch nehmen, bei matten Flächen ein weiches Pflegetuch.

Copyright 2017 Dipl.Tonmeister / Klavierstimmer Christoph Mansfeld. Irrtümer vorbehalten.